© Logoreihe
Logoreihe.

ATCZ163 Inwertsetzung Kulturerbe Schwarzenbergischer Schwemmkanal und Naturerbe Bayrische Au

 

Das Ziel des Interreg Projektes ATCZ163 Inwertsetztung Kulturerbe Schwarzenbergischer Schwemmkanal und Naturerbe Bayrische Au ist die Umsetzung einer grenzüberschreitenden Maßnahme zur Inwertsetzung und zum Schutz des Naturreichtums. Schwarzenbergischer Schwemmkanal und die Bayrische Au werden dank diesem Projekt der Öffentlichkeit näher gebracht.

 

Zu den Hauptergebnissen des Projektes zählen die Inwertsetzung eines Teils des Kulturdenkmals von internationaler Bedeutung, des Schwarzenbergischen Schwemmkanals, und die Verbesserung seiner Zugänglichkeit für die Öffentlichkeit. Über ein Jahrhundert lang war der Schwemmkanal die pulsierende Hauptschlagader der Region im Dreiländereck Österreich-Deutschland-Tschechien. In der ‚‚Goldenen Zeit‘‘ der Schwemme wurden fast 8 Millionen Raummeter Brennholz nach Wien transportiert. Heute wird das kulturelle Erbe der Region wieder belebt.

 

Ein weiterer Punkt ist die Zugänglichmachung und Inwertsetzung des Hochmoores Bayrische Au in Form eines Moorlehrpfades auf einem barrierefreien Steg, um den Besuchern den Lebensraum Moor sowie die Wichtigkeit des Naturschutzes näher zu bringen. Am Ende des Lehrpfades soll eine T-förmige Plattform entstehen. Die Plattform bietet einen Ausblick auf den Moldaustausee-nach Tschechien. Auf der Plattform werden zusätzlich Informationen über die Geschichte der Grenzregion beschrieben bzw. erzählt.

 

Das Interreg Projekt wird kofinanziert aus Mitteln  des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. (EFRE)

  • Projektlaufzeit: 1. Juni 2018 - 31. Dezember 2022
  • Leadpartner: Vojenské lesy a statky ČR, s.p.
  • Projektpartner: Lesy České Republiky, státní podnik
  • Projektpartner: Tourismusverband Böhmerwald

Ferienregion Böhmerwald

Hauptstraße 2
4160 Aigen-Schlägl

+43 (0)57890 100
+43 (0)57890 115
info@boehmerwald.at
www.boehmerwald.at