Wanderin steht zwischen zwei großen Steinen.

Unterkunft suchen

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekanntgegeben Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden vom Tourismusverband Böhmerwald ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und werden nur dann an Dritte weitergegeben, sofern diese in unserem ausdrücklichen Auftrag zur Zweckerfüllung beitragen. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Static Map

Bärensteinrunde

Besondere Eigenschaften
Rundweg
Unterkunftsmöglichkeit
Verpflegungsmöglichkeit

Tour und Routeninformationen

  • Startort: 4160 Aigen-Schlägl
  • Ausgangspunkt: Marktplatz Aigen
  • Zielort: 4160 Aigen-Schlägl
  • Wegnummer: 41
Dauer: 3h 30m
Länge: 11,5 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 487m
Höhenmeter (abwärts): 481m
Niedrigster Punkt: 602m
Höchster Punkt: 1059m

Schwierigkeit:

mittel

Panorama:

Traumtour

Wegbelag:

  • Asphalt
  • Wanderweg

Günstigste Jahreszeit:

  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
Der Bärenstein mit seinem herrlichen Rundblick auf den südböhmischen Moldaustausee, zum Stifterort Oberplan, auf das gesamte Böhmerwaldgebiet sowie bei guter Fernsicht bis zu den Alpen, die Felsformationen von Hochbuchet und Liebesfelsen mit wunderschönen Ausblicken, Michaelsquelle mit Kneippbecken sind die Höhepunkte dieser Wanderung.




0 km Sie beginnen die Wanderung am Marktplatz Aigen (600 Höhenmeter) in der Waldgasse. Der Weg führt nach Norden, einige hundert Meter entlang der Höhenstraße. Abzweigung von der Straße in den Waldweg, vorbei am Mühlrad und weiter zur

1,8 km Michaelsquelle. Unterhalb befindet sich ein Kneippbecken. Dieses Tretmassagebecken dient zur natürlichen Fußreflexzonenmassage. (Achtung Teilung der Bärensteinrunde, des Waldsteiges und des Mühltalblickweges!) Sie gehen auf dem Weg Nr. 41, queren bei der Bitterkapelle die Asphaltstraße und gehen auf dem Waldweg vorbei an der Räuberhöhle. Nehmen den kurzen Abstecher zum Liebesfelsen. (Es kamen und kommen Liebespärchen auf den Berg herauf um hier ihr Glück zu genießen) und wieder zurück. Bergan weiter zum

3,7 km Hochbuchet, herrlicher Blick ins Tal. In den Urkunden des Stiftes Schlägl wird berichtet, dass zwischen 1762 und 1775 große Wallfahrten hierher stattgefunden haben. Weiter ansteigend bis

4,5 km Grünwald (926 m). Grünwald war früher eine reine Holzhackersiedlung. Sie biegen in Grünwald links in die Asphaltstraße. Nach ca. 200 m Abzweigung in den Feldweg. Nun geht es leicht ansteigend weiter auf den Waldweg bis zum

6,0 km Bärenstein (1077 m) – herrlicher Ausblick zum Moldaustausee. Vor 300 Mio. Jahren entstand das Böhmische Massiv. Niederschlagswasser, das in der Erde versickerte, schwemmte unterirdische Klüfte und Höhlen aus, die Zersetzung der Granitquader begann, die runden Wollsackformen entstanden. Weiter auf dem Waldweg mäßig bergab nach Grünwald. Beim Parkplatz angelangt, gehen Sie zuerst rechts und nach ca. 40 m wieder links. Folgen Sie weiter der Weg-Nr. 41 bis zur

8,2 km Abzweigung Bärensteinrunde „Aigen 3,3 km“. Gehen auf diesem Waldweg bergab, ist auch gleichzeitig der Falkensteinerweg (110) zurück nach

11,5 km Aigen.

Fordern Sie unsere Wanderkarte um EUR 3,00 und das Wandertagebuch um EUR 5,00 an! 






Höhenprofil

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Kontakt & Service

Ferienregion Böhmerwald
Hauptstraße 2
4160 Aigen-Schlägl

Telefon: +43 5 7890-100
Fax: +43 5 7890-115
E-Mail: info@boehmerwald.at
Web: www.boehmerwald.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch
Englisch

powered by TOURDATA

Anreise

Erreichbarkeit / Anreise

Anreise nach Aigen-Schlägl mit dem Auto: 
< ab Linz - B127 bis Rohrbach-Berg - Aigen-Schlägl > 
< ab Passau - Grenzübergang Breitenberg - Klaffer am Hochficht- Ulrichsberg - Aigen-Schlägl > 
< ab Tschechien - Grenzübergang Zadni Zvonkova/Schöneben - Ulrichsberg - Aigen-Schlägl. 

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Routenplaner für individuelle Anreise

Barrierefreiheit

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

An der Strecke

Beeindruckende Felsburg mit traumhaftem Weitblick zum Moldaustausee in Tschechien.. Mehrere Felsburgen türmen sich hoch auf, wie z.B. am Dreisesslberg, Bärenstein oder Hochbuchetfelsen. Dies ist...

Aus den Urkunden des Stiftes Schlägl wird berichtet, dass zwischen 1762 und 1775 zum Hochbuchet große Wallfahrten stattgefunden haben. Nehmen Sie Platz auf der Entspannungsliege und genießen Sie...

Granitburg mit schöner Aussicht auf das dunkelgrüne Band des Böhmerwaldes. Es wird berichtet, dass sich hier schon seit ewigen Zeiten gerne Liebespärchen treffen.

Die Quelle entspringt auf 700 m Höhe und ihr Wasser fließt zum Galgenbach, dieser mündet in Aigen-Schlägl in die Große Mühl.. Die Quelle wird über ein Rohr in einen hölzernen Brunnen (ausgehöhlten...

Meine Empfehlungen

Marktplatz 4, 4160 Aigen-Schlägl

Telefon: +43 7281 871362
E-Mail: restaurant@pfandl.cc
Web: www.pfandl.cc

Linzer Straße 9, 4160 Aigen-Schlägl

Telefon: +43 7281 8888
E-Mail: schiffner@biergasthaus.at
Web: www.biergasthaus.at/

Grünwald 1, 4160 Aigen-Schlägl

Telefon: +43 7281 60171
E-Mail: panyhaus@gmail.com
Web: www.facebook.com/Panyhaus-348211205529564/

Wanderweg
Startort: Aigen-Schlägl

Dauer: 3h 30m

Länge: 11.5 km

Höhenmeter: 487m

Schwierigkeit:

Panorama: