Wanderin steht zwischen zwei großen Steinen.

Unterkunft suchen

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekanntgegeben Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden vom Tourismusverband Böhmerwald ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und werden nur dann an Dritte weitergegeben, sofern diese in unserem ausdrücklichen Auftrag zur Zweckerfüllung beitragen. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Wallfahrtskapelle Maria Pötsch

Neufelden, Oberösterreich, Österreich

Vorerst vom Bauer Matthias Bichler im Jahr 1849 aus Holz errichtet, kam ein Jahr später eine Kapelle aus Stein an diese Stelle.

Der Grund für die Erbauung war eine dort entspringende Quelle, der man seit jeher eine wundertätige Heilkraft zumaß. Auch hatte man 1793 an dem Ort ein Bild der weinenden Mutter Gottes gefunden, welches dann im Haus der Errichters der Kapelle aufbewahrt war.

Aus der Geschichte des Bildnisses entstand auch der Name Maria Pötsch. Das Original der Muttergottesabbildung stammt aus der ungarischen Stadt Pec und befindet sich in einem Seitenaltar des Wiener Stephansdomes.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise

Kontakt & Service


Wallfahrtskapelle Maria Pötsch
Markt 22
4120 Neufelden

+43 7282 62 - 550
+43 7282 62 - 558
gemeinde@neufelden.ooe.gv.at

Ansprechperson
Tourismusverband Neufelden

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA